Österreichische Staatsmeisterschaften im Einzelzeitfahren 2019, 16.5.2019

 

 

Vergangenen Sonntag fanden in Ossiach die österreichischen Staatsmeisterschaften im Einzelzeitfahren statt. Die im Zuge des Tour de Kärnten ausgetragenen Meisterschaften wurden  hervorragend organisiert. Zusätzlich zu einer komplett abgesperrten Strecke und schönen Kulisse sorgten zahlreiche Zuschauer für super Stimmung entlang des Ossiacher Sees. Einmalig war auch, dass die Amateur-, Nachwuchs- und Elite-Kategorien am selben Tag, bei nicht veränderten Bedingungen, die gleiche Strecke gefahren sind. So konnte man auch den größten Stars der Szene beim Kampf um das Staatsmeister-Trikot zuschauen

Für das Union Cycling-Team Niederösterreich stand ich an der Startrampe. Der Versuch, die Leistung entlang der Strecke kontinuierlich zu steigern, ging nicht ganz auf. Die für die Amateure relativ lange 29-Kilometer Strecke mit vielen kurzen Roller-Hügeln forderte ihren Tribut. Trotz einer bescheidenen Tagesverfassung, bin ich mit meiner Leistung und dem 18. Platz bei den Amateuren zufrieden.

Wie hoch das Niveau bei den Amateuren ist, bewies eindrucksvoll der erst 20-Jährige Max Veraszto vom Format RC. Mit einem unglaublichen 49 km/h Schnitt und einer Zeit von 35:32,9 war er hinter dem ex Stunden-Weltrekordhalter Matthias Brändle der Zweitschnellste des Tages und lies die österreichische Elite staunen.

Ich gratuliere Max zu dieser gewaltigen Leistung und dem zweiten österreichischen Staatsmeistertitel bei den Amateuren in Folge.

 Ein Bericht von Damjan Dovzan, Foto Scherer

 

 

Gemeinde St. Andrä Wördern
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Union Cycling Team Niederösterreich