Willkommen auf der homepage des Union Cycling Team Niederösterreich

Der UCT NÖ trauert um seine Präsidentin, Frau Eva Gspan 

ÖM-Bahn 2019 Union Cycling-Team NÖ feiert große Erfolge

ÖM-Bahn 2019 05. bis 07.09.2019

Union Cycling-Team Niederösterreich holt 2 mal GOLD und 2 mal SILBER

 

Unsere Bahn „Cracks“ Ivan Horvatin, Robert Mitosinka und Christian Csenar gingen ordentlich vorbereitet in diese Bahnmeisterschaft.

Schon beim Eröffnungsbewerb konnte unser Team kräftig aufzeigen, was es drauf hat.

Ivan holte bei seinem ersten Auftritt in der 4000 m Einzelverfolgung sensationell die Goldmedaille.

Ein gelungener Start und Rundenzeiten - abgespult wie ein perfekt funktionierendes Uhrwerk - sicherten Ivan den Österreichischen Meistertitel in dieser Disziplin. Seine Endzeit 4:54,641 Minuten!

Gefolgt auf Platz zwei von Christian, der seine ganze Erfahrung in diesen Lauf legte. Auf Platz vier Robert. Er hatte leider doppeltes Pech. Wie im Vorjahr musste er ohne Gegner alleine in die Verfolgung gehen und am Ende fehlten ihm vier lächerliche Hundertstel-Sekunden auf Bronze. Eine enorm starke Mannschaftsleistung unserer Jungs, welche natürlich von den anwesenden Fans gewürdigt wurde.

 

Bei den Omnium-Bewerben starteten Robert und Christian und auch hier konnten sich unsere Fahrer bestens behaupten. Robert und Christian kämpften beim Scratch, Temporennen, Ausscheidungs- und Punkterennen vorbildhaft  und ließen der Konkurrenz keine Chance. Nach dem letzten Bewerb, dem Punkterennen, holte Christian mit 89 Punkten „Gold“, gefolgt von Robert mit 88 Punkten „Silber“.

 

Ein lachendes und ein weinendes Auge!

Der Verein freut sich mit allen Fahrern über ihre tollen Erfolge. Gleichzeitig verstehen wir die Enttäuschung von Robert, der dieses Jahr das letzte Mal die Möglichkeit gehabt hätte, Österreichischer Meister zu werden, da der ÖRV die Regeln ändert. Nichtösterreicher können diesen Titel nun nicht mehr erringen. Das ist sehr schade und es schmerzt uns für unsere Fahrer, denn sie alle geben im Sport ALLES, egal welche Staatsbürgerschaft sie besitzen. Bitte lasst euch dadurch nicht entmutigen. Für uns seid ihr alle auch weiterhin "Österreichische Meister", denn schließlich fahrt, trainiert und lebt ihr hier in Österreich. Stellt sich noch die Frage, wenn ihr als Österr. Vereinsmitglied im Ausland ein Rennen bestreitet, welches Land beansprucht dann den Sieg für sich? Wie gesagt, wir freuen uns über eure Leistungen, die ihr einerseits für euch und andererseits für den Verein erbringt. 

 

Jedenfalls wieder eine geniale Medaillenausbeute bei dieser Bahnmeisterschaft 2019 und dafür 

 

Herzliche Gratulation euch allen!

 

mehr Fotos hier.......

 

 

Gratulation dem Siegerteam für      2x Gold und 2x Silber

Ivan gewinnt das Kriterium und weitere tolle Leistungen unserer Fahrer

Erlauftaler Radsporttage 26.-28.07.2019

 

Sensationeller Beginn für das Union Cycling-Team Niederösterreich bei den dreitägigen Radsporttagen in Wieselburg.

Diesmal wurde das Kriterium erstmals  im Messegelände von Wieselburg ausgetragen. Ein Top Event für den Österreichischen Radsport bei dem sämtliche Spitzensportler des Radsportes zusammen kamen.

Gestartet wurde Freitag, Nachmittag mit einem klassischen Kriterium.

 

Christian Csenar und Ivan Horvatin nahmen diese Gelegenheit wahr, und stellten ihre Form zur Schau.

Schon nach den ersten Wertungen holten die Kriteriumspezialisten, Andreas Tiefenböck und Lukas Gaubatz die ersten Wertungspunkte.

Nach einem Angriff von Matthias Nefischer konnte Ivan aufschließen und beide starteten eine erfolgreiche Flucht.

Ab diesem Zeitpunkt sammelte Ivan Punkt um Punkt. Bald war klar, dass es für den UCT NÖ möglich erscheint dieses Rennen zu gewinnen. Sollte ein Rundengewinn gelingen, könnte der Sieg tatsächlich wahr werden.

 

bei den Erlauftaler Radsporttagen 2019 im Wieselburger - Messegelände

Foto oben: Sportlicher Leiter, Enrst Kocner mit Ivan Horvatin

 

Gesagt - getan, Ivan gelang das schier Unmögliche: Er konnte einen Rundengewinn herausfahren. Nun galt es nur noch, Andreas Tiefenböck auf Distanz zu halten, da er das Ruder noch einmal herumreißen könnte. Dies gelang ihm dank großer Mithilfe von Christian Csenar nicht, der sich ebenfalls in der Schlussphase des Rennens vom Hauptfeld absetzten konnte. Mit einem Kraftakt sicherte sich Christian hier noch  wertvolle Punkte und unterstütze damit Ivan indirekt.

Ivan gewann das Rennen mit 38 Punkten und Christian rundet das Ergebnis mit dem vierten Platz mit 13 Punkten hervorragend ab. Ein toller Einstand durch unsere Jungs.

Bei dem nachfolgenden Straßenrennen am Samstag über 92 Kilometer rund um Wieselburg holte sich Ivan den tollen vierten Gesamtrang und mit geringem Rückstand Christian den tollen 10 Platz.

Am Sonntag bei der Schlussveranstaltung konnten sich unsere Fahrer ebenfalls wieder super in Szene setzen. Auf dem überaus anspruchsvollen Rundkurs bewiesen Ivan und Christian, dass sie sich auch bei den Anstiegen unter den österreichischen  Spitzenfahrern befanden. 

Ivan gewann den Sprit der Verfolgergruppe nach 105 Kilometern und erreichte den vierten Gesamtplatz. Christian erreichte im Sprint vom Hauptfeld den guten 12 Gesamtplatz.

Super tolle Leistungen unserer Jungs.

Herzliche Gratulation, wir sind stolz auf euch!

 

.....mehr Bilder

Etwas geschwächt vom Vortag

aber Christian gewann den Sprint

Sonntag, 21.07.2019 Strassenrennen in Neusiedl/Pernitz

Christian Csenar holt Platz 2 bei der Biedermeiertal-Rundfahrt 2019

Etwas geschwächt geht das Union Cycling-Team Niederösterreich in das Strassenrennen der Biedermeiertalrundfahrt an den Start.Ivan Horvatin und Robert Mitosinka hingen die Abschürfungen vom Vortag noch nach und so lagen die Hoffnungen auf einen Spitzenplatz bei Mario Fassl und Christian Csenar.Bei sonnigen Temperaturen galt es, den Rundkurs 25 mal zu fahren.Das mit Junioren und Amateuren  ausgeschriebene Rennen war von Beginn an auf sehr hohem Niveau.

Immer wieder versuchte man eine Spitzengruppe zu bilden, um eine eventuelle Vorentscheidung herbeizuführen.Leider wurden diese Versuche immer wieder vereitelt. Erst im letzten Drittel gelang es einer vier Mann Gruppe, sich vom Hauptfeld abzusetzen und diese brachte den Vorsprung auch ins Ziel.Christian gewann den Sprint im Hauptfeld und erreichte somit den zweiten Gesamtplatz bei den Amateuren. Auf Rang 6 platzierte sich Ivan. Robert erreichte Platz 10 und Mario Platz 12.

Christian schaffe wieder einmal den Sprung auf das Podest und sicherte so unserem Team ein Top Ergebnis.

Herzliche Gratulation an unser Team !

.........mehr Bilder

Robert Mitosinka siegt

Samstag, den 20.07.2019 war die Premiere für das erste „Wien Energie Kriterium“ im Kraftwerkgelände in Simmering.

Diese Veranstaltung wurde als Ersatz für das Kriterium der Biedermeierradsporttage durchgeführt, da in Pernitz am Kriteriumkurs eine Baustelle war.

Robert Mitosinka, Damjan Dovzan, Christian Csenar, Mario Fassl und Ivan Horvatin gesellten sich in das Starterfeld.

Ein Rundkurs auf den Gelände des Kraftwerkes stellte die Fahrer auf eine harte Probe. Unzählige Eisenbahngeleise mussten hier überquert werden und schon im Vorfeld hatten die Fahrer bei der Streckenbesichtigung Zweifel, ob hier ein sicherer Rennverlauf möglich sei.

 

...............mehr Bilder

am Wien - Energie Gelände

Schon nach einigen Runden waren Stürze zu verzeichnen. Ivan konnte nach einem Sturz das Rennen nicht mehr fortsetzen, er hatte schlimme Hautabschürfungen abbekommen.

Robert war ebenfalls in einen Sturz verwickelt, konnte nach einem kurzen Check  aber wieder  in das Rennen einsteigen. Er hatte ja heute seine Familie als Zuseher mitgebracht.

Damjan konnte das Rennen leider nicht ausfahren, Christian und Mario hielten sich bei den Stürzen Gott sei Dank heraus.

Leider gab es nur eine gemeinsame Endwertung mit den Junioren für die Siegerehrung.

Das Amateurrennen gewinnt Robert mit 17 Punkten, auf Platz zwei landet Mario mit 5 Punkten, Christian erreicht punktelos Platz 9.

Gratulation an unser tapferen Jungs !

Ein heißes Rennen und ein Sieg

Sonntag 30.06.2019 Strobl Classics 2019

 

Schon die Wetterprognosen am Morgen versprachen ein „heißes“ Rennen.

14 Runden in den Weinbergen rund um Statzendorf verlangten den Fahrern alles ab. Die Fahrer unseres Teams nahmen die Herausforderung an und schon vor dem Rennen wurde aktiv über die Renntaktik diskutiert.

 

Wer sollte dieses Jahr das "schwerste Rennen", wie Ivan Horvatin dieses Rennen letztes Jahr titulierte, gewinnen?

 

Unsere Fahrer am Start, Christian Csenar, Robert Mitosinka, Ivan Horvatin und Yves Manouvrier nahmen die Sache sehr ernst, denn auch die Junioren gingen mit an den Start. Es wurde gemeinsam gefahren.

 

Immer wieder gaben Fahrer das Rennen auf. Sie scheiterten am zu hohen Tempo, das sie nicht mitgehen konnten. Bereits nach der dritten Runde tendierte das Rennen zu einem Ausscheidungsrennen zu werden.

 

Nicht so für unsere UCT-Jungs.

 

Robert und Ivan konnten alle Angriffe der Konkurrenz parieren. Sie kontrollierten das Rennen perfekt. Christian und Yves festigten ihre Positionen im Verfolgerfeld und kämpften sich wacker durch diese enorme Hitzeschlacht.

 

Auch "die Wasserträger" am Straßenrand waren gefordert. Sie hatten alle Hände voll zu tun, denn bei diesen Temperaturen mussten unzählige Trinkflaschen gereicht werden.

 

Und dann, in der zwölften Runde - die Entscheidung!

 

Ivan setzte sich alleine von der Konkurrenz ab. Er wollte dieses Rennen gewinnen. Sein Team-Kollege Robert kontrollierte einstweilen die Situation im Verfolgerfeld. Er würde nötigenfalls einen Gegenangriff starten.

 

Ivan fuhr innerhalb einer Runde fast ein Minute Vorsprung heraus und schlussendlich im Solo durch das Ziel.

 

Robert, der die Verfolger in Schach hielt, erlangte durch seine taktisch kluge Fahrweise den tollen vierten Gesamtrang. Die Team-Kollegen Christian und Yves erreichten auf den Plätzen zehn und elf das Ziel und rundeten somit die Mannschaftsleistung großartig ab.

 

Ivan hatte somit sein „schwerstes Rennen“ gewonnen.

 

Herzliche Gratulation an unsere Jungs!

Die Mitglieder des UTC freuen sich mit den Fahrern über dieses sensationelle Ergebnis.

 

 

 

mehr Fotos .....hier

Trinken, trinken, trinken.................

Die Rolle des "Wasserträgers" am Straßenrand hatte der sportliche Leiter Ernst Kocner (in gelb) inne. Bei diesen Termperaturen eine besonders wichtige Aufgabe.

So sehen Sieger aus!

Mehr Fotos hier....

Für Christian Csenar 3. Platz in Ludersdorf am 23.6.2019

 

Ein toller Erfolg für Christian Csenar beim Energie Steiermark Kriterium 2019 im Ludersdorf.

Endlich wieder ein Podestplatz für Christian, der heuer schon so viel versucht hatte, aber den Erfolg für seine Mühen nicht so recht einfahren konnte.

Diesmal lief es besser und er mischte das Rennen ordentlich auf. Mit neun Wertungspunkten sicherte er sich das Stockerlplatzerl der besten Fahrer des Tages im steirischen Ludersdorf.

Recht herzliche Gratulation !

 

 

Sonntag 16.6.2019

Sonntag 16.06.2019 ÖM Kriterium in Stattersdorf/NÖ

Der Austragungsort des ÖM Kriteriums in Stattersdorf für Amateure stand, wie wohl bekannt, die letzten Jahre nicht im Rennkalender.

Diesmal waren wir leider nur Mario Fassl und Christian Csenar am Start, was die Sache für unsere Mannschaft nicht unbedingt leichter machte, denn alle Kriteriumspezialisten waren mit ihren Mannschaften gut vertreten.

Schon nach der ersten Wertung war klar: Ein Höllentempo wurde hier den Zusehern geboten. Christian versuchte immer wieder durch Vorstöße eine kleine Führungsgruppe zu bilden, fand aber leider keine Unterstützung.

 

 

 

ÖM Kriterium Stattersdorf/NÖ

Der Punktekampf wurde äußerst hart ausgetragen und einige Male  gab es für Christian nur Rang fünf bei den Wertungen.

Mario versuchte ebenfalls sein Glück, aber auch ihn bot sich keine Möglichkeit sich abzusetzen. So versuchte Mario  weiter Christian in gute Sprintpositionen zu bringen.

In der Endwertung erreichte Christian Rang 5 in der NÖ Landesmeisterschaft und Platz 12 in der ÖM Kriterium Wertung.

Mario erreichte Platz 8 in der NÖ Landesmeisterschaft und Rang 19 beim ÖM Kriterium. 

Tapfer gekämpft Jungs, herzliche Gratulation !!

mehr Fotos: klicke hier

 

Spannung für den Gesamtsieg!

11.06.2019 4. Runde Donauinselcup 2019

Christian Csenar, Mario Fassl, Damjan Dovzan, Robert Mitosinka, Bernhard Redl und Ivan Horvatin nahmen Dienstag abends wieder den Kampf um Wertungspunkte auf sich.

Es entwickelte sich ein gut besuchtes und schnelles Rennen. Der bunte Mix aus Junioren U-23, Amateuren und Master Fahrern brachte immer wieder frischen Schwung in die Bewerbe.

Unsere Fahrer zeigten sich sehr angriffslustig und konnten daher immer wieder den einen oder anderen Punktegewinn einfahren.

Die Entscheidung um den Gesamtsieg wird es aber erst nach der Sommerpause im September geben.

 

Eines kann man aber jetzt schon sagen, es wird sehr knapp in der Entscheidung um den Gesamtsieg werden.

 

 

11.6.2019 Donauinselcup 4.Runde

Leithaberg, Radmarathon 2019

Sonntag 09.06.2019 Leithaberg Radmarathon 2019

Diesmal war der Austragungsort des Leithaberg-Radmarathons in Breitenbrunn am Neusiedlersee.

Unsere Starter, Bernhard Redl, er nahm die zwei Runden über 80 Kilometer in Angriff.

Ivan Horvatin und Mario Fassl wollten ihre Stärke in der längeren Distanz über drei Runden und 120 Kilometer unter Beweis stellen.

Beide Starterfelder waren gut besucht und es versprach ein toller Radsporttag zu werden.

Die Anfahrt zur Kaisereiche von Donnerskirchen nach Au war der Scharfrichter und teilte unbarmherzig die  so genannte Spreu vom Weizen.

Ivan und Mario konnten die Bergwertung jeweils in der Spitzengruppe absolvieren und waren auch immer in der Spitzengruppe vertreten.

Die schnellste Bergauffahrt erreichte von unserem Team Ivan mit einer Zeit von exakt 8:00 Minuten

Bernhard kämpfte beachtlich und fand immer wieder eine Gruppe und beendete den Marathon erfolgreich im Mittelfeld des  80 Kilometer Bewerbes.

Ivan konnte sich im Finale noch recht gut in Szene setzen und erreichte den 4. Gesamtplatz.

Mario erreichte mit dem ersten großen Hauptfeld auf Platz 30 das Ziel in Breitenbrunn.

 

 

Sonntag, 9.6.2019

Gratulation an unsere Jungs

 

 mehr Fotos

Donnerstag 6.6. VICC Donauinsel

VICC Donauinsel-Cup 3. Runde 06.06.2019

 

Donnerstag den 06.06.2019 hielten Ivan Horvatin, Damjan Dovzan, Robert Mitosinka und Bernhard Redl die Fahnen für das Union Cycling-Team Niederösterreich hoch.

Sehr angriffslustig zeigte sich heute Ivan, der immer wieder versuchte dem Feld zu enteilen. Robert und Damjan setzten sich mit gemeinsamen Vorstößen in Szene und hielten das Tempo hoch.   

Ivan belegte mit 11 Punkten den 3. Platz, Damjan mit 6 Punkten den 5. Platz, Robert mit einem Punkt den 13. Platz und Bernhanrd ohne Punktegewinn den 26. Platz. (Er nimmts gelassen, siehe Foto links)

 

 

 

3. Runde

Gratulation an unsere Jungs

 

 mehr Fotos

Dienstag 28.05.2019 Geizhals.at

Dienstag 28.05.2019 Geizhals.at Cup VICC  Mitzi Race Day 2

 

Zeiter Bewerb und der Wettergott meinte es gut, der angesagte Dauerregen kam doch nicht.

Diesmal waren Christian Csenar, Damjan Dovzan, Robert Mitosinka und Bernhard Redl am Start.

Gemeinsam stellte man sich der starken Konkurrenz und es lief gar nicht schlecht.

 

Cup VICC Mitzi Race Day 2

 

Höllentempo wie immer und ein Sturz vom neunen österreichischen Amateurmeister prägte das nervöse Rennen.

Gemeinsam konnten unsere Jungs punkten und alles lief planmäßig. Es gab Punkte für die Gesamtwertung und man kann gespannt sein wie es bei den kommenden Rennen  weitergeht.

Christian erreicht mit 13 Punkten Platz 3, Robert mit 3 Punkten Platz 7, Damjan mit 2 Punkten Platz 9 und Bernhard punktelos Platz 17.

 

Gratulation an unsere Jungs

 

 mehr Fotos

20. Grafenbacher Radsporttage - ein Jubiläum -                                     unsere Jungs in Siegerlaune

.........mehr über Grafenbacher Radsporttage

 

1. Bewerb: Damjan Dovzan gewinnt den Prolog bei den Grafenbacher Radsporttagen

Bericht siehe weiter unten

 

2. Bewerb am Samstag nachmittag Kriterium:

Robert Mitosinka auf Platz drei, Ivan Horvatin  auf Platz vier und Christian Csenar auf Platz acht in den Preisrängen.

Bericht weiter unter

 

3. Bewerb: Sonntag, 26.5. ÖM Straße Bericht siehe unten

 

Beginn Jänner 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Union Cycling Team Niederösterreich