Beiträge 2014

ÖM-Kriterium in Kleinengersdorf

Der Heurigen GP war 2014 Saisonabschluss und ÖM Kriterium gleichzeitig.

Aus diesem Grunde fanden sich auch noch Anfang Oktober hochmotivierte Radsportler im nahegelegenen Heurigenort Kleinengersdorf ein, um die Radsaison 2014 abzuschließen.

Unser Amateur-Team war fast komplett durch Mario Fassl, Stefan Stumpf, Christian Csenar, Berhard Redl, Johannes Gratz und Martin Haider-Bachtrog am Start.

Auf dem anspruchsvollen Kriteriumkurs wurden 21 Runden zu je 1,6 km gefahren und jede 3. Runde wurden die Wertungspunkte für die Meisterschaft vergeben.

Im ersten Drittel des Rennens konnte sich unsere Mannschaft immer wieder an der Spitzte gut in Szene setzen und bei den ersten drei Wertungen konnte sich Christian Csenar jeweils mit dem vierten Platz Punkte sichern.

 

 

Durch einen Vorstoß durch Wolfgang Eibeck und Thomas Mair veränderte sich die Rennsituation für alle Mitfavoriten. Als Peter Pichler dann auch noch zum Großangriff ansetzte und zu den beiden führenden aufschließen konnte, war der Kampf um eine Medaille für unser Team in weite Ferne gerutscht. Ein folgenschwerer Sturz brachte dann auch noch größere Unruhe in das Fahrerfeld und soviel Christian sich mit Nachfahrarbeit abmühte, wollte oder konnte ihn aus dem Hauptfeld  kaum jemand unterstützen. Leider reichte es daher für Christian heute "nur" zum 6. Gesamtplatz, für seine ambitionierte Fahrweise wurde er aber trotzdem mit einem Preisrang belohnt. Mannschaftlich konnten wir recht zufrieden sein, Mario erreichte den 12. Platz, Martin den 13. Platz, Stefan den 15. Johannes den 16. und Bernhard den 20. Gesamtplatz.

Der Sieg ging an Peter Pichler vor Thomas Mair und Wolfgang Eibeck.

Gratulation an unsere Mannschaft für den positiven Saisonabschluss.  

4.10.2014

ÖM Paarzeitfahren in Seibersdorf

Fast schon zu Saisonende, aber dafür bei optimalen Wetterbedingungen fand die Austragung der ÖM Paarzeitfahren in Seibersdorf/NÖ statt.

Christian Csenar und Mario Fassl stellen sich in Dienste des Union Cyclingteam Niederösterreich dieser Herausforderung. Christian diesmal mit Zeitfahrmaterial unterwegs um Mario tatkräftig zu unterstützen. Die Rundstrecke von 22 km wurde von den beiden Sportlern in 29:45,80 Minuten absolviert und bedeutete damit den 7. Platz in der ÖM.

Den Sieg holten ungefährdet die beiden Oberösterreicher Peter Pichler und Thomas Mair vom Gourmetfein Team.

28.9.2014

Goldener Helm vom Brünn

Das Traditionsrennen in Brünn fand diesmal bei herrlichen Herbstwetter und Topbeteiligung aus Tschechien, Slowakei, Polen und Österreich statt. Diese Gelegenheit nahmen etliche Fahrer aus Österreich war um sich mit den absoluten Bahn-Spitzenfahrern aus Tschechien zu messen.

Ein Punkterennen über 140 Runden a 400 m waren zu fahren. Es wurden jede Runde für Platz 1 zwei und Platz 2 ein Punkt vergeben und jede 10. Runde wurden 5, 3, 2 und ein Punkt vergeben. Jan Pospisil war heuer  erstmalig in Brünn dabei und die Devise lautete, mitfahren, nicht stürzen und das Rennen mit möglichst wenig Rückstand zu beenden. Im Höllentempo wurden Runde um Runde gefahren und die Favoriten aus Tschechien beherrschten das Rennen nach belieben. Jan konnte sich geschickt im Hauptfeld positionieren und meisterte die Sache großartig, er beendete das Rennen im Hauptfeld und war mit seiner Leistung absolut zufrieden.

20.9.2014

 

Johannes gewinnt Giro d´Italia Grand Fondo Vienna 2014

Nachdem die heurige Saison bislang noch nicht nach seinen Wünschen verlief, schaffte Johannes Gratz am Sonntag beim erstmals ausgetragenen Grand Fondo Vienna einen echten Befreiungschlag.

Nach dem Start beim Ernst-Happel-Stadion ging es auf den komplett gesperrten Straßen einmal um die Wiener-Ringstraße und danach über die Reichsbrücke hinaus ins Marchfeld. Bis  Marchegg  bildete sich eine knapp 80 Mann starke Spitzengruppe in der auch Johannes vertreten war. Dieses Spitzenfeld passierte geschlossen  das Marchfeld bis es dann wieder Richtung Wien  zurückging. Johannes wartete geduldig einen günstigen Zeitpunkt ab und setzte dann ca. 10km vor dem Ziel zur entscheindenden Attacke an. Er fuhr solo einen Vorsprung von einigen hundert Metern auf das nachjagende Feld heraus und hielt diesen über die Reichsbrücke und den Handelskai in Richtung Ziel beim Ernst-Happel-Stadion. Bei Zieleinlauf wurde es noch einmal richtig knapp, aber Johannes konnte einen Sekundenvorsprung ins Ziel retten und feierte damit den ersten großen Sieg in diesem Jahr.

 

Statement des Siegers:

"Das ganze ist natürlich ein Wahnsinn und ich bin überglücklich“

10km vor dem Ziel habe ich meine Chance gesehen und attackiert.

Dass es dann tatsächlich zum Gesamtsieg gereicht hat, bei diesem

riesengroßen Radevent mitten in Wien, ist natürlich doppelt schön.

Alles in allem eine tolle Veranstaltung mit einem für mich tollen Ergebnis.“

14.9.2014

Sieg von Christian beim Friedensmarathon in Stadt Schlaining

Bei wunderschönem Sommerwetter nahmen die Fahrer Stefan Stumpf, Mario Fassl und Christian Csenar den Friedens Radmarathon 2014 im Burgenland in Angriff.
Noch vor dem Start stiegen weiße Friedenstauben dem Himmel entgegen. Die 119 km lange Stecke führte über Großpetersdorf nach Szombathely in Ungarn, und dann leicht kupiert über Eisenberg und Oberwart zurück nach Schadtschlaining.

Das Team vom Union Cycling Team nutze diese Marathon Veranstaltung als interessante Abwechslung zu den Rennen der Kategorie Amateure. Alle drei Fahrer zeigten sich im Feld sehr aktiv, und konnten durch eine Tempoverschärfung nach der ungarischen Ortschaft Szombathely eine etwa 15 Fahrer starke Spitzengruppe bilden. Die Gruppe war sich rasch einig und fuhr mit einem Vorsprung von etwa 2 Minuten zurück nach Österreich. Stumpf, Csenar und Fassl leisteten sehr viel Führungsarbeit und zeigten so ihre Form. Auf dem kupierten Weg nach Oberwart bleib die Führungsgruppe geschlossen. Erst auf den letzten Kilometern vor Stadtschlaining die durch  kurze, aber steile Anstiege charakterisiert war, teilte sich die Gruppe. Kurz vor dem Zielanstieg war es wieder Mario Fassl, der attackierte und versuchte allein dem Sieg entgegen zu fahren. Martin Spitzer vom ARBÖ Bruck an der Mur konnte zwar die Lücke auf Fassl schließen, hatte allerdings Christian Csenar auf seinem Hinterrad. Christian konnte diese günstige Situation nutzen und sich im Zielspring gegen Martin Spitzer durchsetzen. Dieser Sieg für das Union Cyclingteam war nur durch die mannschaftliche Fahrweise des Teams möglich. Mario Fassl erreichte das Ziel dann als 7., Stefan Stumpf als 11.

Die im Vergleich zu den üblichen Rennen lockere Atmosphäre stärkt das Team für weitere Aufgaben.

Union Cycling Team nur knapp am Landesmeistertitel vorbei

Im Zuge der diesjährigen Biedermeiertal Radrundfahrt wurde am Samstag den 19. Juli 2014 die Niederösterreichischen Landesmeisterschaft im Kriteriumfahren ausgetragen. Der  Radclub ARBÖ Pernitz bot mit einer perfekt organisierten Veranstaltung den geeigneten Rahmen für diese Landesmeisterschaft. Die Mannschaft vom Union Cyling Team nahm mit den Fahrern Stefan Stumpf, Mario Fassl und Christian Csenar den Kampf um die Medailien auf.

Bereits nach den ersten Wertungen stellte  Peter Pichler seine Klasse als Kriteriumfahrer unter Beweis. Pichler startet für das oberösterreichische Gourmetfein Team und steuerte einem nahezu ungefährdeten Sieg im Kriterium entgegen. In der Niedeösterreichischen Landesmeisterschaft entbrannte der Kampf um die Medailien zwischen den Teams Sparkasse Neunkirchen und dem Union Cycling Team. Fassl und Csenar konnten in der ersten Rennhälfte  durch die Unterstützung von  Stefan Stumpf immer wieder Punkte sammeln. Alfred Schabauer vom Team Sparkasse Neunkirchen war bei den Wertungssprints eine Klasse für sich. Schabauer übernahm recht früh die Führung in der Landesmeisterschaft. Csenar sprintete regelmässig Punkte, und Fassl attakierte mehrmals, und konnte mit einer gewonnen Werteung sein Punktekonto aufwerten. Gegen Ende des Rennens setzte Mario Fassl nochmals alles auf eine Karte, attakierte zu einem sehr günstigem Zeitpunkt im Rennen, und konnte sich so mit 3 weiteren Fahrern vom Feld absetzten. Sparkasse Neunkirchen reagierte nicht und das Feld wurde vom Union Cycling Team angeführt von Stefan Stumpf kontrolliert. Fassl konnte mit seinen Fluchtgefährten den Abstand zum Feld bis in Ziel retten. Nur wenige Punkte fehlen ihm auf den Landesmeister. Fassl war mit seiner Leistung und der Silbermedailie zufrieden.  Csenar konnte noch die Bronzmedailie  in der Landesmeisterschaft herausfahren. Ernst Kocner freute sich über die Manschaftliche Fahrweise des Teams und erwartet einen weiteren Aufwärtstend.

Juli 2014

Gemeinde St. Andrä Wördern
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Union Cycling Team Niederösterreich